Dienstag, 16. Januar 2018

Stift- und Pinsellederrolle

Aus Lederresten habe ich eine blau-weiße Stift- und Pinselrolle gearbeitet. Dabei habe ich nur mit dem Material Leder gearbeitet und dies ohne Nähte, Nieten oder gar Leim bearbeitet :).



Die Grundform aus weißem Leder habe ich als Trapezform gearbeitet, wobei beim Aufrollen lockere verschieden gestaffelte Rollen erzeugt werden können.


Diesen Sommer waren wir wieder bei dem Mittelaltspektakel und der Rekonstruktion der Schlacht und von Grunwald. Jedes Jahr um den 15. Juli wird die Schlacht von Jahres 1410 unweit der Orte Tannenberg und Grünfelde nachgestellt. In der Mittelalteratmosphäre habe ich einige Lederreste erstanden :) und habe mich schon vor einiger Zeit in die Lederverarbeitung vertieft :).


Making of in Bildern:



Als Bindung der Stift- und Pinsellederrolle habe ich ein blaues Lederband konisch zugeschnitten und mit der rauhen Seite auf die Innenseite des Leders eingefädelt, um so ein verrustchen des Lederbandes zu vermeiden.


Das blaue Lederband läuft dabei in einer weiten Spitze aus, um dabei noch als Verschluss  der Stift- und Pinsellederrolle verankert werden kann.


Die Stiftschlaufen sind in verschiedenen Größen eingschnitten, um verschiedene Stifte, Pinsel oder Werkzeuge beim künstlerischen Arbeiten verstauen zu können.


Das Lederband kann je nach Breitebedarf gelockert oder gestrafft werden. Den Verschluss habe ich mehrfach eingefädelt aber es sind durch die lange Schlaufe noch weitere Bindungsarten möglich.


Meine blau-weiße Stift- und Pinsellederrolle möchte ich  bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#13 Alles Geht"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#13 - Alles geht"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "#2 - Blau/Weiß"
- Crafting With Friends and the "Challenge 58"
- Inspiration Destination Challenge Blog  and the "Anything Goes -Challenge No. 141"
- Creative Moments and the "Challenge 134"
 

Freitag, 12. Januar 2018

Warme Kontraste

Bereits im letzten Jahr wollte ich die Idee eines winterlichen Salzkristall-Schnee-Windlichtes (gesehen u.a. bei Heidi-Trollspecht :]) verwirklichen und habe es nun in diesem Jahr mit mitgebrachten Atlantlikwasser aus unserem Frankreichurlaub umgesetzt :).


Für das winterliche Salzkristall-Schnee-Windlicht habe ich ein kugelförmiges geleertes Glas recycelt und das Antlatikwasser verdunsten lassen. Spitze, Kristallstecker und die Perlenstecker sind weitere Gestaltungselemente.


Dabei musste bei meinem Salzkristall-Schnee-Windlicht das Atlantikwasser (Entnahme bei Ault als Sommererinnerung und als kleiner Kontrast zum Winter :]), bis zu 6 Mal aufgefüllt und verdunstet werden. Somit erfolgte Salzkonzentrionerhöhung - damit sich dann letztendlich eine geschlossene Salzschicht und die Salzkristalltürme ausbilden konnte.


Die Anlagerung und das Wachstum der Salzkristalle ist dabei in dem Glas willkürlich. Ebenso willkürlich fallen kleine Farbablagerungen in einigen Kristallen durch das natürliche Partikel in dem Atlantikwasser aus :).


Noch einige weitere positive Effekte hat der wiederholte Verdunstungsprozess: durch das verdunsten des natürlich - salzigen Atlantikwasser ist auch ein schönes gesundes Raumklima erzeugt worden :).


Mein winterliches Salzkristall-Schnee-Windlicht möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen:

- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#13 Alles Geht"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "#13 - Alles geht"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "#1 - Winter"
- crafting from the heart and the "Challenge 189"
- Inspiration Destination Challenge Blog  and the "Anything Goes -Challenge No. 141"

Samstag, 6. Januar 2018

Raum-Zeit-Projekt 01/2018

Mit den besten Wünschen für 2018 freue ich mich besonders, dass ich auch dieses Jahr mein Landschaftsausschnitt im Raum-Zeit-Projekt 2018 beim "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur" vorstellen kann :). Wie im letzten Jahr habe ich füt einen jahreszeitlichen Vergleich den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2018 bereits im letzten Jahr 2017 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann ihn so jeden Moant gegenüber gestellt betrachten.


 Das Januarbild meines Landschaftsausschnittes ist ohne Schnee und zeigt eine kahle Baumallee, welche in unserem Park sehr liebe und gerne zu jeder Jahreszeit fotografiere :).
 

Im Jahresvergleich der beiden Auschnitte von 2017 und 2018 ist natürlich die Schneedecke als größter Unterschied deutlich erkennbar und so die Winterlandschaft wunderbar zeigt.

 :)
 
Wer  meinen Landschaftausschnitt des Raum-Zeit Projektes 2016 und 2017 noch nicht als animierten Fotofilm  gesehen hat, kann dies noch hier nachholen :).
 

https://www.youtube.com/watch?v=zvWGSTkFqxw&feature=youtu.be
:)
 

Samstag, 30. Dezember 2017

Zeit-Raum Projekt 2016/2017 - Time-Space Project 2016/17

Mit meinen verfilmten Bildern aus dem Zeit-Raum Projekt 2016 - 2017 möchte ich Euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr und ein gesundes, glückliches sowie kreatives Jahr 2018 wünschen :)!


https://www.youtube.com/watch?v=zvWGSTkFqxw&feature=youtu.be

:)

Mittwoch, 27. Dezember 2017

Silvesterlotterie und Efeukranz

Wir sind zu Silvester zu unseren Freunden nach Hel (PL) eingeladen und bringen dieses Mal auch einige Freunde von zu Hause mit :) denn wir bleiben auf der Halbinsel für einen Kurzurlaub  zum Ausspannen und Genießen. Wir haben der Umwelt und unseren Haustieren (für die Silvester immer zum Versteckspiel wird) zu Liebe noch nie Feuerwerk oder andere Böller gekauft und somit haben wir andere Spiele entwickelt :). So ist unsere Silvesterlotterie entstanden, wobei jeder ziehen kann eine Lotteriebox bekommt.


Recycelt und transformiert habe ich die Losboxeen aus zu geleerten Streichholzschachteln :).


Grundiert sind die Streichholzschachteln mit Gesso. Der Hintergrund wurde mit einem Bronze überzogen und teilweise wieder mit Kreidefarbe getsaltet.


Die Silvestergestaltung erfolbte mit Perlen, Glitzersteinen, Pailletten und verschiedem Glitzestreu.


Die Lose sind auch mit Überraschungen :) und Nieten ;) beschriftet, einfach gerollt und mit Strohhalmabschnitten als kleine Schriftrollen fixiert.


Natürlich wird  es eher die frühe Abendlotterie, am Abend und in der Nacht wird es eher Tanz geben :).


Mein kleines Beispiel zur Silvesterlotterie möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 52-2017 - Silvester"
- Do-Al(l) Kreatives und der Challenge "Zum Jahresende"
- Crafting With Friends and the "Challenge 57"
- Inspiration Destination Challenge Blog and the "Anything Goes Challenge No. 140"

- kreativ durcheinander und der Challenge "#51 - Lasst uns feiern!"


-------------------------------------

Als winterliche Inspiration möchte ich für "Inspiration zu Weihnachten" bei Szuflada einen Türkranz aus Efeu und Moos zeigen.
 Jako zimowe inspiracje na  Szufladowe inspiracje świąteczne  mam wieniec na drzwi z bluszczu i mchu.


Der Türkranz ist aus Efeusträngen zusammen gedreht und mit Moos gefüllt sowie Band mit Quitten und Schneckengehäusen gestaltet :).
Bluszczowy wieniec skręcony z gałęzi bluszczu, wypelniony mchem, udekorowany siatką, pigwą i muszlami :).


Montag, 18. Dezember 2017

Weihnachtsbäckerei

Mit meinem heutigen Post möchte ich Euch ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest wünschen :)! Für den Weihnachtstisch habe ich noch eine Weihnachtsgebäckdose gestaltet und mit selbsgebackenen Kokosmakronen und Schoko-Haferflockenplätzchen gefüllt :).


Die Weihnachtsgebäckbox habe ich aus einer Kakaodose recycelt und mit der Hoffnung auf eine weiße Weihnacht - winterweihnachtlich :) gestaltet.


Rundumsicht


Die verschließbare Dose habe ich rundum mit Gesso grundiert sowie Schneesturmstrukturen im Untergrund modelliert. In zarten weiß-winterblau Gradienten ist der Hintergrund gestaltet.


Weiterhin habe ich verschiedene winterliche crackle-Strukturen erzeugt und das weihnachtliche Motiv mit Decoupage aufgebracht und so plastische Effekt zu erzielen :).


Wir verzichten bei unseren Weihnachtsplätzchen immer weitestgehend auf weißen Zucker, weißes Mehl und industrielle Backverzierungen und somit habe ich Kokosmakronen und Schoko-Haferplätzchen gebacken :).

Kokosmakronen
Zutaten: 250 g Kokosraspel, Reissüße, Honig, 4 Eiweiß, etwas Salz und Zitronensaft sowie -schale
Zubereitung: 4 Eiweiße steif schlagen und Kokosraspel + Reissüße und Honig je nach Geschmack mischen sowie vorsichtig unter den Eischnee heben, Teighäufchen bilden und das Blech bei 170°C ca. 20 min. goldbraun backen :)!

Mit meiner gefüllten Weihnachtsgebäckdose möchte ich an folgenden Herausforderungen teilnehmen:

- Crafting With Friends and the "Challenge 57"
- crafting from the heart and the "Challenge 188"
- Inspiration Destination Challenge Blog and the "Anything Goes Challenge No. 140"

- kreativ durcheinander und der Challenge "#50 - Winter Wonderland!"





Ich wünsche Euch ein wunderbares Weihnachtsfest!

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Sternen-Adventslicht

Wer öfter bei mir zu Besuch auf meinem Blog ist, wird meinen liebsten Weinglasfreund :) kennen. Und ja es war wieder einmal so weit und ein Glas ist künstlerisch zerbrochen ;) - was tun? Recyceln natürlich! Somit habe ich das Weinglas als Adventslicht mit geschnitzter Sternenkerze :) umgewerkelt und so sieht es aus:


Making of in Bildern:


Das Glas wurde als Winterlandschaft gestaltet und domit zuerst mit Sekundenkleber repariert und die ausgebrochene Ecke wieder eingesetzt. Danach habe ich es mit Granit-Graffiti eine Schneegestöber gesprayt :).


In die rote Kerze mit weißem Basiskern habe ich die Sterne in verschiedenen Größen sowie Formen  und die 24 für den Heiligenabend sehr vorsichtig in kleinen Schritten freihändig eingeritzt. So wurde die erste rote Schicht der Kerze freigelegt und der weiße Untergrund freigelegt, was die Zahl/Sterne betont.


Die Kerze brennt nun seit dem 2. Advent und soll nunmehr bis zum 24. Dezember zu der 24 abbrennen :).


Gefüllt ist das umgestülpte Weinglas und somit nun Kerzenständer mit kleinen Weihnachtsschmuck wie Tannenzapfen, weiße und rote Glaskugeln, Drahtbälle und etwas Grün :).


 Mein Weinglas-Adventslicht mit Sternen möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

Samstag, 9. Dezember 2017

Raum-Zeit-Projekt 12/2017 und Nikolaus

Bevor ich in den nächsten Tagen den Jahreslauf meines Zeit-Raum Projektes von 2 Jahren 2016 und 2017 animiert als kleinen Film vorstelle, möchte ich meinen 12. Landschaftsausschnitt für das Raum-Zeit-Projekt 2017 "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur" zeigen.

In diesem Jahr möchte ich den Wandel der Zeit noch besser im Jahresvergleich zeigen und habe deshalb den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2017 bereits im letzten Jahr 2016 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann diesen deswegen direkt in ihrer jahreszeitlichen Entwicklung gegenüber stellen. Das Bild vom Vorjahr wird wieder nach dem aktuellen Bild diesen Jahres gezeigt.
 
Im Dezemberbild kleidet eine kleine zarte Schneedecke, v.a. an den Baumstämmen sichtbar, den Landschaftausschnitt ein. Die Lichtstimmung wirkt bereits winterlich, wobei das noch auf dem Boden liegende braune Laub zu sehen ist.
 

Im Vergelich der beiden Auschnitte 2016 und 2017 zeigen sich einige kleine Unterschiede in der Laubfarbe und in der hauchdünnen Schneedecke. In beiden Jahren ist die winterliche Stimmung zu erkennen.


Ein lieber Dank geht auch dieses Jahr wieder an Christa :) ihrem Projekt "Wandel der Zeit". In den nächsten Tagen stelle ich dann den animierten Fotofilm des Raum-Zeit Projektes 2016 und 2017 mit diesem Landschaftausschnitt vor :).

---------------------------

Da ich relativ spät ;) und zu diesem Zeitpunkt schon "ungläubig" erst mit 17 Jahren;), während einer Türkeirundreise den Unterschied zwischen Nikolaus und Weihnachtsmann verstanden habe, ist die bekannte Tradition heute immer noch bei mir und meiner Familie sehr beliebt. Der versteinerte Bischof Nikolaus aus Myra in der heutigen Türkei bringt dabei schon seit dem 4. Jahrhundert seine kleinen Geschenke über Nacht :). So sah in diesem Jahr meine Nikolausverpackung für meinen Mann aus:


Die kleine Nikolaus-Verpackung habe ich aus einer Streichholzschachtel recycelt und als Miniaturarbeit umfunktioniert :).


 Grundiert habe ich die Verpackung mit weißem Lack und mit grüner Antikglasur crackeln lassen.


Die plastischen Effekte beim Nikolaus habe ich mit Glasmalfarbe erzeugt, die eine relative lange Trockenzeit hat, so dass die Farbe nicht einsackt und gewölbt aushärten kann.


Weiterhin habe ich mit goldener Patina und silberne Pailetten und Zahnräder als Zeitschneeflocken eingearbeitet.


Der Innenteil ist ebenfalls mit Zahnräden und Pailletten ausgekleide. Als Schließe dient eine kleine Kreuzschraube :).


Ich wünsche allen Blogbesuchern und Lesern einen gemütlichen 2. Advent! 

Meine Miniatur Nikolaus-Verpackung möchte ich bei folgenden Herausforderungen zeigen: