Freitag, 22. September 2017

Spitzenlicht - lace light

An den Abenden wird es bereits schneller dunkel und so beginnt bei uns die gemütliche Kerzenzeit . Dafür habe ich uns eine Kerzenlicht - Dekoration für unser Fenster, ein Spitzen-Kerzenlicht ;), genäht :).


Recycelt dafür habe ich ein Olivenglas (H = 15,5 cm; d = 5 cm), welches ich mit schwarzer Spitze eingekleidet habe.


Die extra breite Spitze mit 16 cm habe ich aufgespannt und dem Muster, mit Rosen und Farnen, gerecht vernäht.


Die Halbperlen sind mit 2-Komponentenkleber sicher aufgebracht :)


Das Band ist aus weiß-silberner Spitze und betont den Glashals und verdeckt sogleich die Verschlusswindung des Glases.



Meine Kerzenlicht aus Spitze möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 38-2017 - D wie Dekoration"
- BaLiSa Challenge's und der Challenge "Home sweet Home"
- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#9 Alles Geht"

Freitag, 15. September 2017

Herbstgoldmohn

Der Herbst ist in der letzter Woche bei uns angekommen und langsam nehme ich Blumensamen ab und trockne Blüten. Somit habe ich auch ca. 1-2 Millionen Mohnsamen :) geerntet und die getrockneten Mohnköpfe gesammelt. Für meine Freundin habe ich eine Streichholzschachtel als Mohnsamenbox "Viel Glück" recycelt und gestaltet. Damit wünsche ich viel Glück beim Anbau der ca. 2000 Mohnpflanzen ;), wobei Mohn sehr gut aus Samen von alleine und nur durch Aussäen, ganz ohne Gießen, gedeihen.


Die Streichholzschachtel habe ich mit Gesso grundiert und mit blau-weiß-braun Schattierungen gestaltet.


Das Layout ist mit drei Rahmen gestaltet und ist mit getockenten Blütenblattern, Mohnkapseln, Mohnblütenstämmen und mit ausgestanzten Kleeblättern gefüllt worden.


Der Mohnsahmen ist sehr klein ... die Füllung der Streichholzschachtel entspricht etwa 2000 Samen, welche nur alleine aus 3 Mohnkapseln (siehe oben) entstammen ;] - also ist die Mohnblütenernte Pflicht, wenn man im nächsten Jahr nicht nur noch Mohn haben möchte. Mohnsamen können dabei jetzt im Herbst schon für nächstes Jahr ausgesät werden :).


Alles auf und in der Streichholzschachtel ist in Miniatur (5,2 x 3,5 x 0,9 cm) gearbeitet, somit sind die  kleinen Mohnkapseln nur etwa 0,3 cm sowie 0,5 cm groß :).


Alle Mohnkapseln und Mohnblütenstämme sind vergoldet (Goldessenz) und sind wie das Blütenblatt aus unserem Garten getrocknet.


Die Kleeblätter sind ausgestanzt und in pink, blau und weiß lackiert und goldenen Schattierungen gestaltet.


Die Halbperlen sind dem Sketch von Mel entsprechend aufgebracht - der Sketch ist dabei drehbar angewandt und umgesetzt :).


Im Herbst beginnen sich die Mohnköpfe durch die Witterung zu skelettieren, welches diese interessante Strukturen ergeben (und ich noch in weiteren Arbeiten zeigen werde :) - denn sie sind sehr schön :]).


Meine Mohnsamenbox "Viel Glück" zur Herbstaussaat an meine Freundin, möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- crafting from the heart and "Challenge 174"
- Inspiration Destination Challenge Blog and "Anything Goes - No. 133"
- Crafting With Friends and the "EXTRA Challenge 50 -  Anything Goes"
- Kreativtanten Challengeblog und der Challenge "#9 Alles Geht"
- MIXED MEDIA WORLD and the challenge "MMW#29: Anything Mixed Media Goes"
- More Mixed Media Challenge and the challenge "Anything Goes with optional Brown"

- Steckenpferdchen Challengeblog und der "Challenge 87 - Herbst"

 
- Kreativsüchtig und der Challenge "#7T7S | Runde 7 - Tag 7"
 

Mittwoch, 13. September 2017

tea time

Es ist Herbstzeit und Zeit Pfefferminze, Ringelblumen und Salbei für die kühlere Jahreszeiten zu sammeln. Für die Aufbewahrung sollte man einfache luftdurchlässige Papiertüten nehmen. Für meine Freundin habe ich einen Aufgussteemix zusammengestellt und dafür eine Verpackung (Chipsrolle) recycelt und unter dem Thema "tea time" klassisch in schwarz-weiß-gold gestaltet :).


Die Teerolle bzw. verpackung ist mit Gesso schwarz grundiert und erscheint matt. Mit weißer Kalkfarbe habe ich den Schriftzug, Zahnräder, und die Teepflanzenrahmen gemalt ( hier gedreht  ... siehe auch making of in Bildern).


Gefüllt ist die Teedose mit dem Mix aus getrockneten Pfefferminze, Ringelblume und Salbei :) und wird wieder von mir aufgefüllt.


Making of in Bildern:


Auf der Teeverpackung sind die drei Teepflanzenrahmen sind mit den Abdrücken der jeweiligen getrockneten Teesorten als gold-weißfarbene Naturstempel [das gold glänzt wirklich schön metallisch ... ist aber durch die Kamera kaum erfasst worden :(] frischer Pflanzen gefüllt :).


                                Salbei                        Ringelblume                   Pfefferminze



Der Deckel ist wie die ganze Teerolle in schwarz-weiß-gold gestaltet :). Dabei sind die gesäuberten Chipsrollen ideal zum Aufbewahren von getrockneten Pflanzen, da der Verschluss nicht luftdicht ist und es zu keiner Restfeuchtestockung kommt und sie trotzdem frisch gelagert werden können :).


 Meine recycelte Teeverpackung "tea time" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- BaLiSa Challenge's und der Challenge "Tee als Verpackung"
- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and  "Anything Goes - Steampunk/Industrial"
- Inspiration Destination Challenge Blog and "Anything Goes - No. 133 - Optional: Recipe"
- Dream In Darkness and the "September Challenge"
- Altered Eclectics  and the "September Challenge"
- Kreativsüchtig und der Challenge "#7T7S | Runde 7 - Tag 6"
 

Dienstag, 12. September 2017

Delfter Blau

Dieses Jahr waren wir in unserer Urlaubsreise auch in Holland und sind entlang der Nordseeküste gereist. Somit konnten wir in Holland neben Häfen und Schiffen auch das sehr bekannte Delfter Blau (Delfter Fliesen und das weltberühmte Steingut, welches in Delft hergestellt wurde/wird) finden und erkunden :). "Delfter Blau" ist somit auch das Thema in meiner kleinen recycelten Box als meine Urlaubserinnerung und Miniaturarbeit füt mich selbst :).


Recycelt und Umfunktioniert ist die kleine Schminkbox (7,2 x 4,2 x 0,5 cm) mit Magnetverschluss aus einer Paperpackung :).


Grundiert wurde die kleine Schachtel mit schwarzem Gesso und weiterhin mit goldener, weißer und rostfarbenen Medien (Acrylfarbe, Kalkfarbe und Lack) bearbeitet.


Die kleinen metallenen Zahnräder sind aus einer auf einem Flohmarkt (Jarmark Dominikański Gdańsk) ersteigerten Taschenuh rausgebaut und bearbeitet worden [ich liebe Flohmärkte ;) - und bin dabei ganz -be myself-] .


Da der samtfarbene schwarze Hintergrund  mit dem leuchten Gold ergibt einen sehr schönen Kontrast :) und dadurch wirkt die recycelte Miniaturbox wie natürliche Abnutzung und gealtert.


Das Band ist aus gewachsten Seegarn, mit dem man normalerweise wasserresistente und sehr widerstandsfähige Reparaturen an Bord eines Schiffes durchführt :). Die Keramikperlen (rauhe Oberfläche) habe ich vor 2 Jahren selbst gearbeitet und sind ohne Glasur aus rotem Ton gefertigt und somit nach dem 1. Brand :).


Meine recycelte Schminkbox "Delfter Blau" möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

- SanDee & amelie's Steampunk Challenges and  "Anything Goes - Steampunk/Industrial"
- Der/Die/Das Blog von Bawion und der Challenge "KW 37-2017 - Boot/Schiff"
- Dream In Darkness and the "September Challenge"
 

Donnerstag, 7. September 2017

Raum-Zeit-Projekt 9/2017 und Lost Places

Der Sommer geht und der Herbst kommt in großen Schritten. Heute kommt schon das Septemberbild und somit der 9. Landschaftsausschnitt für das Raum-Zeit-Projekt 2017 "Im Wandel der Zeit" von Christa vom Blog "Stadt, Land, Natur".
 
In diesem Jahr möchte ich den Wandel der Zeit noch besser im Jahresvergleich zeigen und habe deshalb den neuen Landschaftsausschnitt des Jahres 2017 bereits im letzten Jahr 2016 für mich persönlich monatlich aufgenommen und kann diesen deswegen direkt in ihrer jahreszeitlichen Entwicklung gegenüber stellen. Das Bild vom Vorjahr wird wieder nach dem aktuellen Bild diesen Jahres gezeigt.
 
Wie schon bereits im August sind auch im September kaum Veränderungen in dem Landschaftsausschnitt der Vormonate zu erkennen. Die letzte Woche waren wir flutverdächtig vom Regen verwöhnt ;) und so ist alles wörtlich wassergesättigt :) - vom Erdreich bis zu den Wasserfässern. Das satte Grün von Wiesen und Bäume zeigt noch keine Herbstgefühle ;).
 

Faszinierend ist der Vergleich zum Vorjahr - denn es gibt wieder kaum Unterschiede. Wer Unterschiede finden möchte, muss wirklich ins Detail gehen und kann in der Begrünung einige kleine Änderungen erkennen.

:)
------------------------------

Ganz herzlich möchte ich mich noch einmal für Eure Unterstützung bei dem Kräuterkochwettbewerb und meinem Rezept Kräuterspiele - Schnittlauchkartoffelpüree mit Gemüsebukiet bei  "Kräuter machen Laune" bei -Talu it yourself - bedanken :).

Es hat sich gelohnt :)! Neben der "Komposition" des neuen gesunden Gartengerichtes habe ich auch noch etwas gewonnen :)! 


Ich durfte mir ein Buch meiner Wahl ausuchen. Da ich seit sehr vielen Jahren verlassene Orte, Fabriken und Gebäude, sogenannte "Lost Places", fotografiere ist die Wahl nicht schwer gewesen :) ... "Lost Places" von Charlie Dombrow mit sehr wichtigen und ausführlichen  Informationen zum rechtlichen Rahmen der Rechts-Grauzone verlassener Orte sowie sehr interessante Auskünfte zu den Kameraeinstellungen :).


Ein erst vor kurzem verlassener Ort in Hel (PL), welche wir im August diesen Jahres entdeckt haben. Im März 2016 waren wir in Hel :), wo in dieser kleinen Fischerei noch gearbeitet wurde.


Lieben Dank auch an  Talu it yourself! :)

Dienstag, 5. September 2017

Blattbrosche

Für ein Kostüm habe ich mir diese Blattbrosche (4,5 x 6 cm) mit Tautropfen im satten Olivgrün als Schließe für einen Umhang gefertigt :).


Die Brosche besteht aus dünn ausgerollten roten Ton, der feucht modelliert wurde.  Die Ösen für die Schließe (Schließnadel) wurden, so wie die Löcher (gedreht), noch in den feuchten Ton ausgearbeitet (1. Brand bei ca. 980  °C).


Das Eichenblatt wurde mit 3 Glasuren gestaltet. Der Auftrag der Hauptglasur olivgrün  durch eintauchen in die angemischte Glasur flächendeckend erfolgt. Die Tautropfen, Blattfaser und der Blattrand  wurden mit Pinsel sowie Pastellgrün- und Goldglasur gestaltet (2. Brand bei ca. 1050 °C).


Meine Brosche vor dem Laubfall möchte ich mit folgenden Herausforderungen teilen:

Dienstag, 29. August 2017

CAT MOON

Für das Thema "Cat Moon" und meinem neuen Organizer (35x7x1 cm) aus Holz hat mich unser rothaariger Europäisch Kurzhaar Kater Rudy animiert :). Rudy eignet sich, wie viele Katzenarten, nicht als reine Wohnungskatze (somit oftmals auch zur Alleinhaltung), welches leider manchmal von Katzenbesitzern vergessen wird. Katzen haben einen sehr stark ausgeprägten Jagdtrieb, brauchen Artgenossen und benötigen ihr "Revier" oder auch Garten zum Herumstreunen und vor allem zum Makieren :)! Wenn dieses Naturell von nicht explizit gezüchteten Wohnungskatzen durch Wohnungshaltung unterdrückt wird, kommt es häufig zur Wesensänderungen und Störungen, was wiederum zur Disorientierung (physisch und psyschisch) führt; was bis zu Sprüngen aus Fenstern, vom Balkon, an Wände etc. führen kann :(.


Die Erfahrungen mit unserem Gartenkater, der ebenso in der Nacht frei laufen kann und dabei unsere Straße vor Mäusen sichert ;), zeigen dass er die Nacht und den Mond nutzt und dann viele Stunden am Tag friedlich schläft :) - Bilder siehe am Ende des Posts :).


Making of in Bildern:


Organizer (35x7x1 cm)
Wie immer habe ich ein wenig experimentiert und ein Stück Holz einige Zeit wassergesättigt gelagert und dann auf das noch feuchte Holz einen sehr dünne weiße Lackschicht aufgetragen. Durch das anschließende intensive Trockenen in der Sommersonne kam es zu den teilweise Abplatzungen und Blasenbildungen des Lacks auf der noch feuchteren Holzunterschicht, welche weiter mit Schleifpapier bearbeitet wurde.  Für die Arbeit ist ein längerer Zeitraum notwendig ... und ist natürlich vom Holzzustand abhängig.


Danach habe ich mit weißem Gesso, schwarzer Ölfarbe und Rostfarbe gearbeitet und den Hintergrund sowie den Schriftzug gestaltet. Auch habe ich zwei angerostete Nägel vorsichtig in die Brettunterkante eingeschlagen, auf welchen der Leinenfaden aufgespannt wurde.


Den Kater mit Mondsichel habe ich ebenfalls mit schwarzer Ölfarbe aufgetragen und etwas mit Schleifpapier bearbeitet. 


Neben Zahnrädern habe ich blaue Spitze, Laterne, Knopf (Bronze mit Patina) und Blume (Rose) bearbeitet und in den Organizer eingearbeitet.


Der Leinenfaden wurde mit dem Metallknopf aufgespannt und kann auch nachgespannt werden. An verschiedenen Klammern des Organizers hänge ich im Moment vor allem Eintrittskarten auf.



- kreativ durcheinander und der Challenge "#42 - Buchstaben & Zahlen"

 

Und nun ein paar Bilder von Rudy - am Tag von der Nacht träumend und mehr ;):



:)